Produktionen | Workshops | Ensemble | Termine | Kontakt | Shop | Service | homekkk
31.07.
und 14.08.
  arrow   zwei Workshops im MUDAM Luxemburg
(unterschiedliche Altersgruppen):

Mini Many Spoken Words

Monsieur Ickelsamer hat Wörter gesammelt, eine ganze lange Liste... am schönsten fand er solche Wörter, die Geräusche machen: SCHNURREN und GEZISCH und GEQUIETSCH und RADUMMS zum Beispiel; oder Tiere: die KATZE und die EULE natürlich, das TROMPETENTIER und das MONDKALB, die ergaben mit ihrem GEHEUL und GEBLÖK schon fast ein ganzes Orchester.
In unserem Workshop sammeln wir unsere eigenen Lieblingswörter und verwandeln sie mit selbstgebauten Instrumenten in Klänge und Geräusche: mit Rasselkisten und Brummtöpfen, mit Luftrohren, Flatterbändern und so weiter. Daraus bauen wir einen Geräusche-Parcours und veranstalten um 16.30 Uhr eine kleine Aufführung für Eltern, Verwandte, Freundinnen und Freunde. Du kannst auch dein Musikinstrument mitbringen.

Monsieur Ickelsamer a collectionné une liste entière de mots… les mots qui l'intéresse le plus sont ceux qui imitent des bruits : RONRONNER, SIFFLER, GRINCER par exemple. Ou des sons produits par des animaux : celui des CHATS et l'HIBOUX naturellement, mais aussi des HURLEMENT et BÊLEMENT d'autres animaux qui ensemble, créent le son d'un orchestre entière.
Au cours de cet atelier, nous transformons tes mots préférés en sons et bruits à partir d'instruments fait-mains : avec des boites de cliquetis et des pots ronflants, des tuyaux à air, des rubans volants etc. De là, nous construisons un parcours sonore et organisons autour de 16.30 heures une petite présentation pour tes parents et tes amis. Tu peux aussi apporter ton instrument de musique.


TERMINE:

31/07/2014: 6-8 ans_Jahre 11h-17h
14/08/2014:
9-12 ans_Jahre 11h-17h

(à 16h30 présentation pour les parents et amis
um 16.30 Uhr Aufführung für Eltern und Freunde)




   
31.07.
bis 21.08.
  arrow   Sommerprojekt im MUDAM Luxemburg:
...of sounds, words, turtles & you



Wir stellen für unser Sommer-Projekt im Mudam eine Klanginstallation mit Publikumsbeteiligung vor:

Zwischen dem 31. Juli und 21. August sammeln wir mit Hilfe der Museumsbesucher akustisches Material, genauer gesagt Worte in den Sprachen der Besucher, die diese über ein Mikrophon in einen „Wortcontainer“ sprechen und auch eine kurze Erklärung zu ihrer Wahl hinzufügen. Einmal wöchentlich finden „Leerungstage“ statt, bei denen wir nicht nur kurze Interviews mit dem Publikum des Mudam zu den Lieblingswörtern und zur Kunst führen, sondern auch die Wortcontainer „leeren“ werden und das vorgefundene Klangmaterial zu einer sich als „work in progress“ weiterentwickelnden Klanginstallation verarbeiten. Die akustische Form, aber auch die visuelle Gestaltung der Installation wird sich dabei aus den Beiträgen der Besucher ergeben.

Zusätzlich wird an einem Tresen ein interaktives, anwachsendes Frage- und Antwortarchiv entstehen, bei dem die Besucher ihre Gedanken und Fragen zur Kunst auf bereitgelegten Karten notieren können und auch gehalten sind, auf Gedanken und Fragen anderer Besucher oder auch auf Zitate z. B. aus der Literatur zu antworten. Auf diese Weise entsteht das Archiv einer lebendigen Diskussion, über das an den „Leerungstagen“ auch mit uns gesprochen werden kann.

Die während des Sommer-Projekts entstehende Klanginstallation wird während der Ausstellung im Mudam, Art & Me, ab dem 07.11.2014 präsentiert werden.

Organisiert im Rahmen vom Mudam Publics Summer Projects.

PROGRAMM:


31/07/2014, 18h – 20h
Vernissage / Eröffnung / Opening

02/08, 09/08, 16/08 & 21/08/2014, 11h – 18h
LEERUNGSTAGE

bei den einmal wöchentlich stattfindenden „Leerungstagen“ führen wir kleine Interviews mit Besuchern zu ihren Lieblingswörtern, betreuen das Frage- und Antwortarchiv am Tresen und laden jeweils zu einem kurzen Workshop ein, bei dem wir Einblicke in unseren technischen Umgang mit den Aufnahmen aus dem Wortcontainer geben, mit denen wir dann die entstehende Klanginstallation, Stück für Stück ausbauen.



EVENTS & PERFORMANCES
Zu drei Performances werden weitere Künstler eingeladen. In den Aktionen selbst oder in den anschließenden Publikumsgesprächen werden die jeweiligen künstlerischen Vorgehensweisen verstehbar.

03/08/2014, 15h
Die Schildkröte klettert durch den verkorksten Sprossenkohl 
Vertonte Wörter

Dirk Rothbrust, Perkussion
Stefan Scheib, Kontrabass
Katharina Bihler, Stimme/Text
Performance mit dem Perkussionisten Dirk Rothbrust (Musikfabrik Köln), mit dem bereits seit einiger Zeit daran experimentiert wird, Sprache am Schnittpunkt von Wort und Musik mit Hilfe von Perkussionsinstrumenten und einem Kontrabass zu erzeugen. In der Performance „vertonen“ die Instrumente Texte von Katharina Bihler und machen sie zu Musik, indem sie ganz auf den klanglichen Gehalt der Worte abstellen.

10/08/2014, 11h
Konzert für Küchentisch solo
Performance-Klanginstallation

Liquid Penguin / Katharina Bihler und Stefan Scheib
Kochen und Essen. Das staccato des Hackens und Schneidens der Zutaten, das ausgedehnte crescendo des Erhitzen des Suppenwassers, sein subito piano, wenn es zu kochen beginnt, sein sostenuto während es brodelt, das Klingeln von Tellern und Löffeln beim Eindecken des Tisches, das Glucksen beim Füllen der Gläser – solche Abläufe haben sich als verheißungsvolle akustische Dramaturgie in unser Unterbewusstes eingeschrieben. Die Geräusche gerinnen zu einer beweglichen „musique de table“ im eigentlichsten Sinne…  .

17/08/2014, 11h-17h durchgängig
My wife is a little kränk
Präsentation & work in progress

Spartenübergreifendes Ausstellungs- und Performanceprojekt des Künstlerkollektivs "my wife" (Wort, Bild, Musik)
Monika Bagdonaite, Viola
Katharina Bihler, Text/Stimme
Julien Blondel, Violoncello
Klaus Harth, Zeichnungen/Malerei/Film
Stefan Scheib, Kontrabass/Hörkunst
Nach dem Prinzip der „stillen Post“ hat das Künstlerkollektiv „my wife“ bereits im vergangenen Jahr Folgen von aufeinander reagierenden Werken aus allen möglichen künstlerischen Disziplinen erstellt: Texte, Zeichnungen, Klangstücke, Filme u.a. Im Mudam werden die Ergebnisse dieses Prozess’ gezeigt und live in einer von Spontaneität geprägten, performancehaften Actio-Reactio auch interaktiv mit dem Publikum weitergesponnen.



   
19.11.   arrow   AURIS INTERNA
Fische im Innenohr / le poisson dans l'oreille interne


neue zweisprachige Fassung unserer Performance
nouvelle version bilingue (allemand/français)


zu erleben im Le Carreau in Forbach als Auftakt zum Festival Primeurs 2014!


AURIS INTERNA räumt dem Hören eine blaue Stunde lang einen ganz prominenten Platz ein. Das Organ dazu haben wir vor Urzeiten aus dem Meer mit an Land gebracht, so heißt es, und unser feucht gebettetes Innenohr sei der kostbare Wassereinschluss, mit dem sich unser Körper die Erinnerung an sein ursprüngliches Element bewahre. Ja, aus dem Ferntastsinn der Fische sei schließlich unser Hörsinn geworden.
Diesen erstaunlichen Zusammenhängen widmet sich dieser Abend und ist Performance und Klanginstallation zugleich. An einem akustischen Seziertisch mit 16 kleinen Lautsprechern erzählen die beiden Performerinnen und der Kontrabassist in Worten und Geräuschen von der Entdeckung dieser uralten Geschichte unseres Hörorgans, bei der ein norddeutscher Anatom und Meeresbiologe eine entscheidende Rolle gespielt hat, ebenso wie sein klangvoller französischer Reisewecker, eines der allerersten Modelle von 1860...

AURIS INTERNA, durant une heure marine, octroie à «  l’ouïr  » une place éminente. Notre organe auditif, nous l’avons, en des temps préhistoriques, extrait de la mer et apporté sur terre, et notre humide oreille interne est la précieuse inclusion aquatique par laquelle notre corps conserve la mémoire de son élément originel. Oui, de l’ancienne «  perception à distance  » du poisson grâce à sa ligne latérale, est issue notre ouïe.
Entièrement dévolue à cette surprenante filiation, cette soirée est à la fois une performance et une installation sonore. Autour d’une table de dissection acoustique nantie de 16 minis haut-parleurs, les deux performeuses et le contrebassiste mettent en mots et en sons, une exploration de cette histoire immémoriale de notre organe auditif, recherche à laquelle contribua, de manière déterminante, un anatomiste et biologiste marin nord-allemand, tout autant que son tonitruant réveille-matin français, un des tout premiers modèles des années 1860 …

mit_avec
Katharina Bihler (Stimme_voix/Performance, Text_texte)
Elodie Brochier (Stimme_voix/Performance, Übersetzung ins Französische_traduction française)
Stefan Scheib (Sounds/Installation, Kontrabass_contrebasse)

Raum_mise en espace: Oliver Oppert



TERMIN / ORT:
19. November 2014
Le Carreau, Forbach (F)

(Uhrzeit wird hier bekanntgegeben)



Info zur Fassung von 2010 _ info sur la version de 2010 [hier_ici]


   
neu  
arrow
  jetzt online:
unsere Videos zu ICKELSAMERS ALPHABET

l'alphabet de Monsieur Ickelsamer
deutsch-französische sprachmusikalische Performance
Une performance musico-théâtrale bilingue (français/allemand)

VIDEOS & INFORMATIONEN (deutsch und französisch)
[hier]
VIDEOS & INFOS (en français et en allemand) [ici]

                                          
PRESSE:
"Nein, man muss die beiden Herren [Ickelsamer und Meigret] heute wirklich nicht mehr kennen. Aber es macht Spaß, sich in ihre Zeit zurückversetzen zu lassen. Zumindest wenn es mit einer solch humorvollen Hommage geschieht [...] Zusammen mit der Französin Elodie Brochier bahnt sich Bihler einen zweisprachigen lautmalerischen Weg durchs Alphabet mit all seinen Tücken [...] und auch wie die Musiker das Gesprochene in ein schräg-schönes Klangbild übersetzen und weiterspinnen, hat große Klasse." (Johannes Kloth in der Saarbrücker Zeitung, 16.03.2013)




 
ICKELSAMERS ALPHABET
wurde gefördert von

Ministerium für Kultur des Saarlandes, Fonds Darstellende Künste e.V., Stadt Saarbrücken, Impuls neue Musik – deutsch-französischer Fonds für zeitgenössische Musik, Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung, Stadt Trier, Lotto Saartoto, Union Stiftung

mit freundlicher Unterstützung des Saarländischen Rundfunks


Rückblick
 
arrow
  my wife is a little kränk

Das neue spartenübergreifende Kollektiv, bei dem wir mit im Spiel sind, hat im November 2013 sein erstes Projekt vorgestellt!
Wie es dazu kam, wer dabei ist und alle weiteren Informationen auf der Website des Projekts unter
www.mywifeisalittlekränk.de





 
gefördert von der Stadt Saarbrücken

mit freundlicher Unterstützung des Ministeriums für Bildung und Kultur Saarland
Rückblick  
arrow
  INTERACTION
deutsch-französisches Performanceprojekt
Cie. Sosana Marcelino (Lorraine) und Liquid Penguin Ensemble (Saarland)

mit
Sosana Marcelino, Leïla Bessahli, Bruno Salvador, Siriltiebo, Stefan Scheib, Katharina Bihler, Chris Schu

SAARBRÜCKEN / 26.06.2013 / 19.30h
Ministerium für Bildung und Kultur (Pingusson-Gebäude), Eingang Keplerstraße 21 (vis à vis HausNr.18, Umweltministerium)

NANCY / 30.06.2013 / 14h
Musée des Beaux Arts, Place Stanislas

INTERACTION ist ein Spiel aus Tanz, Performance, Text, Musik und Video.
Die KünstlerInnen der Compagnie Sosana Marcelino aus Lothringen und des Liquid Penguin Ensembles aus dem Saarland haben sich für dieses Projekt gesucht und gefunden: ganz ähnlich und doch auf ganz unterschiedliche Weise folgen sie seit Jahren ihrer Neigung, Sparten und Grenzen zu überschreiten, Disparates zu verbinden, im Eigenen das Fremde und im Fremden das Eigene zu entdecken. Und so ist INTERACTION ein Stück, in welchem individuelle Qualitäten und künstlerische Eigentümlichkeiten die fruchtbare Grundlage für ein gemeinsames Spiel abgeben, ein Spiel über Sparten-, Ensemble- und Ländergrenzen hinweg. Geografisch zu beiden Seiten der Grenze angesiedelt, nimmt dieses binationale Kollektiv im deutsch-französischen Jahr das Thema der gemeinsamen Geschichte auf und transformiert es in künstlerische Begegnungen und Bewegungen - von Gedanken, Körpern, Worten, Händen, Klängen, Lippen, Saiten, Zungen.

 
interreg
eu

Das Programm wird von der Europäischen Union kofinanziert − Fonds für regionale Entwicklung
Die Europäische Union investiert in Ihre Zukunft
www.interreg-4agr.eu
   
 

Fotos: Chris Schu

 

        






Probenfotos: Chris Schu

int1    int2

int3           int4



Probenvideo: Chris Schu







   
Rückblick  
arrow
  Klangpartikelmanufaktur

Performance im Rahmen der Landeskunstausstellung SaarArt
im KuBa Kulturzentrum am Eurobahnhof
mit Katharina Bihler und Stefan Scheib


Ein ganz zauberhaftes Publikum nutzte am 1. Juni 2013 unseren "Tag der offenen Tür in der Klangpartikelmanufaktur": es durfte wie versprochen Schälle aus aller Welt auf den Schoß nehmen und Geräusche mithilfe von Schallbefreiungsapparaten aus ihren Käfigen entlassen. Es lauschte den Abenteuern wagemutiger Klangjäger und erlebte, wie ein Instrumentalist an der Werkbank seines Kontrabasses hochfeine musikalische Korpuskel herstellte.
Es entstand eine dank der Mithilfe des Publikums vier- bis achtkanalige live-Klang-und-Geräusch-Installation.



KPM
Foto: Horst Mathieu



  SaarArt
jetzt zu haben:  
arrow
  RADIO ÉLYSÉE auf CD!

Unser Hörspiel
RADIO ÉLYSÉE – Aus Geschichte und Zukunft zweier Raumfahrernationen. Ein Überblick aus 384 Metern über Normalnull
(Hörspiel des Monats Dez 2012)
ist in der SR2 Edition auf CD erschienen
und ist
ab sofort bei uns zu erwerben:


bestellen
per formloser e-mail an Liquid Penguin Ensemble
PREIS: 13,-€ zzgl. 3,-€ Versandpauschale

zum Shop geht's [hier]
weitere Informationen zum Hörspiel [hier]


PRESSE

"[...] Selten wurde vergnüglicher und pfiffiger über Geschichte, Politik, Kunst und die Mentalitäten von Galliern und Teutonen fantasiert und reflektiert als bei Radio Élysée."
(Stefan Uhrmacher / Saarbrücker Zeitung, 15.12.2012)

 


  logo sr2


RADIO ÉLYSÉE wurde zum Hörspiel des Monats Dezember 2012 gewählt
aus der Begründung der Jury der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste:

"[...] ein graziler Grenzgang zwischen Feature und Hörspiel durch die Verschränkung von dokumentarischem Material, seiner phantasievollen Rekombination und der musikalischen Interpretation naturwissenschaftlicher Gesetzmäßigkeiten." [mehr]


RÜCKBLICK  
  Les Quatuors d'Aurore: Hölderlin hören

Konzert und Interludes


Werke von Hans Zender (
Hölderlin lesen I-III), John Cage, Stefan Scheib

mit Ausra Blondel – Violine, Thomas Hemkemeier – Violine, Monika Bagdonaite – Viola, Julien Blondel – Violoncello, Katharina Bihler – Stimme, Stefan Scheib – Klangestaltung, Stefan Kalweit – Video

Aufführung war am 29. September 2012, um 20 Uhr, Alte Kirche St. Johann
Im Rahmen der Saarbrücker Sommermusik



  gefördert von der Landeshauptstadt Saarbrücken
mit freundlicher Unterstützung der Hochschule für Musik Saar
RÜCKBLICK  
  FOTOS:
Hörspielinstallation AURIS INTERNA
bei der Ribbecker Sommernacht


Unter dem Motto "In Gärten irren" stand diese Sommernachtsveranstaltung am 11. August 2012 in Ribbeck im Havelland, die nicht nur unterm berühmten Birnbaum sondern im ganzen Ort stattfand. Wir waren eingeladen, unser "Ohrientierung" bietendes AURIS INTERNA als Hörspielinstallation im ehemaligen Armenhaus zu zeigen.








Fotos: LPE

weitere Infos [hier]



   
   
       
..................  
  .....................................................................................................    
   
 


   

 

 

 

 

 

 


 

LIQUID PENGUIN ensemble
letztes update: 21.07.2014